Alles, was Du über „Poldark“ wissen musst

Cornwall. 18. Jahrhundert. Aidan Turner. Ich weiss nicht, wie es Dir geht, aber mich haben diese Punkte von Anfang an überzeugt, mir „Poldark“ anzuschauen.

„Poldark“ startete mit der ersten Staffel 2015 und reihte sich in die zunehmend reiche Auswahl historischer Serien aus dem Vereinigten Königreich ein, die hierzulande viel weniger Aufmerksamkeit bekommen als sie verdienen. Dem will ich heute ein wenig Abhilfe schaffen.

Alles, was Du über "Poldark" wissen musst

„Poldark“: Worum geht es?

Ross Poldark kehrt nach England zurück, nachdem er im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gekämpft hatte und verwundet wurde. Seine Familie glaubt ihn tot. So platzt er bei seiner Rückkehr mitten in die Verlobungsfeier seines Cousins – mit der Frau, die er selbst nach dem Krieg zu heiraten hoffte.

Zudem ist sein Vater gestorben, sein Erbe verfallen. Es ist das späte 18. Jahrhundert, und die Unterschiede zwischen arm und reich werden immer größer. Die Fischerei hat zu kämpfen, Zinn- und Kupferminen werden aufgrund niedriger Metallpreise geschlossen, aber die Preise für Unterkunft und Lebensmittel sind hoch. Ross stellt sich der Herausforderung, seinen Besitz ertragreich zu machen und seine Pächter, die auf ihn angewiesen sind, zu versorgen. Die Frau, die er liebt, kann er nur zurückgewinnen, indem er seinen Cousin hintergeht, also sucht er nach einem Grund, ohne sie zu leben.

Alles, was Du über "Poldark" wissen musst

Die 12-teilige Romanvorlage aus der Feder von Winston Graham (1908-2003) erschien bereits zwischen 1945 und 1953 und anschließend zwischen 1973 und 2002. Und bereits in den früher 1970ern wurden die ersten sieben Romane schon einmal von der BBC als Serie verfilmt. Und das sehr erfolgreich: Bis zu 15 Mio. Zuschauer schalteten regelmäßig für das kornische Drama ein.  1996 wurde eine Verfilmung des achten Bandes versucht, scheiterte aber am mangelnden Erfolg der Pilotfolge und dem Protest der Fans (den vor allem das Umbesetzen der beiden Hauptrollen Ross und Demelza hervorgerufen hatte).

Staffel 1 der Neuauflage lockte bereits bis zu 8,8 Mio. Zuschauer vor den Fernseher.

 

Schauspieler und mehr

Die Macher von „Poldark“ suchten einen Hauptdarsteller mit spektakulärem Charisma, der sowohl Stärke als auch Verletzlichkeit und jede Facette dazwischen spielen konnte. Sie fanden ihn in Aidan Turner, den sie als Maler Rosetti in „Desperate Romantics“ und als Vampir Mitchell in „Being Human“ gesehen hatten. Auch aus der „Hobbit“-Trilogie ist Aidan bekannt.

Sein Gegenüber bildet Eleanor Tomlinson als die unkonventionelle Demelza, die von Ross – ursprünglich – als Küchenmagd angeheuert wird. Auch ihr ist das Period-Drama-Genre nicht neu, hat sie doch u.a. bereits bei „The White Queen“ mitgespielt.

Alles, was Du über "Poldark" wissen musst

In weiteren Rollen sind Jack Farthing als skrupelloser Neureicher George Warleggan, Heida Reed als Ross‘ verlorene Liebe Elizabeth und Ruby Bentall als herzensgute Verity, unverheiratete Cousine von Ross und mit Mitte 20 fast eine alte Jungfer, zu sehen.

Eine ganz eigene Rolle – sowohl in der Serie als auch in den zugrundliegenden Romanen – spielt die Landschaft von Cornwall, wo die Ereignisse stattfinden. Wunderschön und gefährlich, zerklüftete Felsen, meterhohe Brandung und schnell wechselndes Wetter: Cornwall hat die Figuren, die dort ihr Leben verbringen, geprägt.

 

Nicht nur Romantik

Wer nun „Poldark“ wegen einem attraktiven männlichen Hauptdarsteller und malerischen Landschaften als Rosamunde-Pilcher-Verschnitt abtut, der nur etwas für Frauen auf der Suche nach seichter Berieselung ist, der irrt. Sehr. Denn „Poldark“ hat mehr als Herzschmerz zu bieten.

Alles, was Du über "Poldark" wissen musst

Das späte 18. Jahrhundert ist eine Zeit der Umbrüche, eine Zeit der Revolutionen. Ross Poldark kehrt aus dem Krieg zurück, in dem die amerikanischen Kolonien ihre Unabhängigkeit von Großbritannien erstritten, die industrielle Revolution ist in vollem Gange und die französische Revolution steht bevor. Auch die Aufklärung nimmt Fahrt auf.

Cornwall war zu jener Zeit zwar bedeutend für den Rest des Königsreichs, durch Zinnabbau, Handelswege und Häfen. Doch es lag auch sehr abgelegen, mit langen zurückzulegenden Wegstrecken, was, zusammen mit der Mentalität seiner Bewohner, Nährboden für Aufruhr und Gesetzlosigkeit bot. Auch profitierte Cornwall von einem, externen Faktor ganz besonders: Vom Krieg. Denn brauchte das Land Waffen und Munition, stieg die Nachfrage nach Zinn und anderen Metallen, die Cornwall liefern konnte. Doch endete der Krieg, fiel Cornwalls Bevölkerung nicht selten ins Elend. Und diesen Zustand findet Ross vor, als er aus dem Krieg heimkehrt. Der Aufstieg der Banker, des Geldadels und ihrer oft skrupellosen Profitgier verschlimmerte das Los der Bevölkerung zusätzlich.

Alles, was Du über "Poldark" wissen musst

War das Meer gnädig, versorgten seine Erträge sie hungrige Bevölkerung. War es das nicht, mussten viele Menschen wildern – ein Vergehen, auf das sehr harte Strafen standen.

Der wissenschaftliche Fortschritt hält mit dem Londoner Arzt Dwight Enys Einzug, einem alten Freund von Ross, der nach Cornwall kommt, um die bei den Minenarbeitern verbreiteten Lungenkrankheiten zu erforschen und zu behandeln. Unter Tage gibt es Feuchtigkeit, Staub, wenig Sauerstoff, Schießpulverrückstände – kaum ein Wunder, dass es für Dwight viel zu tun gibt. Und die lokalen Ärzte hängen oft noch der alten Schule an, die im späten 18. Jahrhundert im Zweifelsfall immer noch auf den Aderlass setzte.

 

Fun Facts

Alles, was Du über "Poldark" wissen musst

  • Robin Ellis spielte Ross Poldark in der ersten Verfilmung aus den 1970er Jahren. In dieser Version spielt er Reverend Halse, den Magistrat. In seiner ersten Szene spielt er gleich gegenüber Aidan Turner als jetzigem Ross Poldark.

 

  • Die Szene, in der Ross mit nacktem Oberkörper Gras mäht, hat beim Publikum für sehr viel weibliches Interesse gesorgt. Schauspieler Aidan Turner ist dies aber gar nicht so recht, denn es soll um die Szene, nicht um sein Aussehen, gehen.

Alles, was Du über "Poldark" wissen musst

  • Die Dreharbeiten am Meer wurden teilweise dadurch erschwert, dass die Brandung dermaßen laut sein konnte, dass die Schauspieler sich nicht einmal verstanden, wenn sie nur einen Meter voneinander entfernt standen.

 

  • Der Ire Aidan Turner war sehr erfreut darüber, in der Serie ein irisches Pferd reiten zu können. Der Name des Hengstes war Seamus. Und auch wenn Aidan spätestens bei dem Dreharbeiten zum „Hobbit“ reiten lernte, war er froh, dass der Hengst ihm half, die Reitkünste von Ross glaubwürdig darzustellen.

 

  • Schauspieler Warren Clarke hatte als Charles Poldark, Familienoberhaupt und Onkel von Ross, in „Poldark“ seine letzte Rolle. Er starb wenige Wochen, nachdem er die letzte Szene seiner Rolle gedreht hatte.

 

  • Ross Poldark war ein Offizier der britischen Armee. In der Anfangsszene, die ihn im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zeigt, trägt er jedoch die Uniform der Marine.

 

„Poldark“ auf DVD und Blu-ray

Staffel 1, DVDAlles, was Du über "Poldark" wissen musst*:

  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Produktionsjahr: 2015
  • Spieldauer: 461 Minuten
  • Specials:
    • Audiokommentar (Folge 1)
    • Poldark Revealed – Die Entstehung der Poldark-Saga
    • Featurettes: Hinter den Kulissen, Ross Poldark, Die Frauen im Leben des Ross Poldark

 

 

Alles, was Du über "Poldark" wissen musstStaffel 1, Blu-ray*:

  • Sprache: Deutsch (DTS-HD Master Audio 2.0), Englisch (DTS-HD Master Audio 2.0)
  • Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Produktionsjahr: 2015
  • Spieldauer: 602 Minuten
  • Specials:
    • Audiokommentar (Folge 1)
    • Poldark Revealed – Die Entstehung der Poldark-Saga
    • Featurettes: Hinter den Kulissen, Ross Poldark, Die Frauen im Leben des Ross Poldark

 

Alles, was Du über "Poldark" wissen musstStaffel 2, DVD*:

  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Englisch
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 576 Minuten
  • Specials:
    • Making-Of der 2. Staffel
    • Hinter den Kulissen von Staffel 2
    • Entfallene Szenen

 

 

Alles, was Du über "Poldark" wissen musstStaffel 2, Blu-ray*:

  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 2.0), Englisch (DTS-HD 2.0)
  • Untertitel: Englisch
  • Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 576 Minuten
  • Specials:
    • Making-Of der 2. Staffel
    • Hinter den Kulissen von Staffel 2
    • Entfallene Szenen

 

Alles, was Du über "Poldark" wissen musstStaffel 3, DVD*:

  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Englisch
  • Bildseitenformat: 16:9 – 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Produktionsjahr: 2017
  • Spieldauer: 518 Minuten
  • Specials:
    • Interviews mit den Darstellern
    • Ein Featurette über die Romanzen in Staffel 3
    • Hinter den Kulissen von Staffel 3
    • Making-Of der 3. Staffel
    • Audiokommentare zu den Episoden 5 & 9

 

Alles, was Du über "Poldark" wissen musstStaffel 3, Blu-ray*:

  • Sprache: German (DTS-HD Master Audio 2.0), English (DTS-HD Master Audio 2.0)
  • Untertitel: Englisch
  • Bildseitenformat: 16:9
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Produktionsjahr: 2017
  • Spieldauer: 518 Minuten
  • Specials:
    • Interviews mit den Darstellern
    • Ein Featurette über die Romanzen in Staffel 3
    • Hinter den Kulissen von Staffel 3
    • Making-Of der 3. Staffel
    • Audiokommentare zu den Episoden 5 & 9

 

(*=Affiliatelinks)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Freut mich, dass es noch mehr Poldark-Fans in Deutschland gibt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.