Historisch korrekt? Faktencheck „Königreich der Himmel“

„Königreich der Himmel“: Nach „Gladiator“ nahm sich Ridley Scott 2005 nun die Kreuzzüge des 12. Jahrhunderts vor. Im Mittelpunkt steht der französische Hufschmied Balian (Orlando Bloom), der nach dem Tod seiner Frau im Heiligen Land seinen Seelenfrieden sucht. Aber was hat „Königreich der Himmel“ wirklich mit der Realhistorie zu tun?

 

Faktencheck „Königreich der Himmel“

Historisch korrekt? Faktencheck "Königreich der Himmel"

  • „Königreich der Himmel“ basiert nur lose auf der Lebensgeschichte von Balian von Ibelin. Der echte Balian war kein französischer Hufschmied, sondern der eheliche Sohn und Erbe von Barisan von Ibelin. Er war verheiratet und lebte mit seiner Familie in Jerusalem.
  • Balian bezeichnet sich als Hufschmied, aber dennoch sieht man, wie er Schwerter schmiedet. Im mittelalterlichen Europa durften jedoch nur Waffenschmiede Schwerter schmieden, und Hufschmiede  stellten Hufeisen und Eisenwaren für die Landwirtschaft u.ä. her.
  • Im 12. Jahrhundert trugen die Templer kein römisches, sondern ein Tatzenkreuz auf ihren Waffenröcken.
  • Der Orden der Templer war ein zölibatärer Orden. Guy (Guido) de Lusignan, Ehemann der Schwester Balduins IV., war also historisch kein Templer. Ebenso wenig wie Reynald de Chatillon.
  • Guy de Lusignan war ein eher schwacher, beeinflussbarer Charakter. Er hat Raynald de Chatillon nicht zu Überfällen auf Muslime angestiftet, um einen Krieg zu provozieren, sondern konnte vielmehr Raynald nicht kontrollieren.
  • Im Director’s Cut von „Königreich der Himmel“ findet sich dieser Fakt, jedoch nicht in der Originalversion: Sybilla (Sybille) von Jerusalem hatte einen Sohn aus erster Ehe, den dessen Onkel Balduin IV. noch zu seinen Lebzeiten krönen ließ, um Guy de Lusignan von der Macht fernzuhalten. Doch der junge Balduin V. starb bereits ein Jahr nach seinem Onkel.
  • Als Sybille von Jerusalem mit Guy de Lusignan verheiratet wurde, war sie bereits über 20 und Mutter eines Sohnes. Auch war sie keinesfalls feindlich gegenüber ihrem Mann gesonnen: Nach dem Tod ihres Sohnes rissen sie und Guy unter Mithilfe von Raynald de Chatillon die Herrschaft an sich. Der Adel war damit nicht einverstanden und verlangte von Sybille die Scheidung von Guy. Sie stimmte unter der Bedingung, sie selbst dürfe ihren neuen Ehemann wählen, zu und heiratete anschließend Guy erneut.
  • Bei Tiberias handelt es sich vermutlich um Raymond III., Graf von Tripolis und Tiberias. Scheinbar war ein weiterer Vorname mit R zuviel für das Publikum. Wie auch immer, Raymond III. war Regent für den minderjährigen Balduin V. und nahm auch, anders als im Film, an der Schlacht bei Hattin teil.
  • Balian war realhistorisch nicht so jung wie im Film; er war bereits Mitte/Ende 40 und ungefähr gleichalt mit Raymond III.
  • Die Ritter, die den Mordanschlag auf Balian verübten, wurden als Templer bezeichnet, trugen jedoch die Farben der Deutschritter. Der Deutsche Orden existierte jedoch zu jener Zeit (prä 1187) noch nicht.
  • Raynald de Chatillon hat die Schwester Saladins nicht getötet. Vielmehr überfiel er vorher eine Karawane, was Saladin dazu brachte, die Karawane seiner Schwester speziell bewachen zu lassen. Sie erreichte sicher ihr Ziel.
  • Der von Alexander Siddig dargestellte Araber stellt eine stark fiktionalisierte Form von Imad ad-Din al-Isfahani, einem persischen Geschichtsschreiber und Gelehrten, dar. Dass er Balian von Ibelin näher gekannt hat, ist fiktiv.
  • Die Schlacht bei Hattin und die Belagerung Jerusalems gingen nicht nahtlos ineinander über: Zwischen Schlacht und Kapitulation lagen beinahe drei Monate. Die Belagerung allein dauerte 12 Tage.

Historisch korrekt? Faktencheck "Königreich der Himmel"

  • Nach der Eroberung Jerusalems ließ Saladin die christliche Bevölkerung nicht einfach so, sondern nur gegen Lösegeld ziehen. Wer nicht zahlen konnte, ging in die Sklaverei – so z.B. sämtliche Arme der Stadt.
  • Guy de Lusignan geriet wirklich nach der Schlacht bei Hattin in Saladins Gefangenschaft. Doch Sybille brannte nicht mit Balian durch, sondern wurde nach dessen Freilassung mit ihrem Mann vereint und starb 1190 in seinem Heerlager während einer Epidemie. Da Guys Anspruch auf den Thron auf ihr beruhte, verlor er die Krone.
  • Balians Besitzungen wurden durch Saladin beschlagnahmt, und er ging mit seiner Familie nach Tripolis. Anders als im Film war Balian kein Erzfeind von Guy de Lusignan, und als dieser sich nach Sybilles Tod mit deren Schwester und ihrem Ehemann um die Krone stritt, unterstützte Balian ihn sogar anfänglich.

Links:
Zwei Filme, historische Fakten und was sie wirklich erzählen
Filmkritik & was historisch wirklich geschah
Königreich der Himmel – Filmkritik

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.