Meine Eltern hatten ein Haus gekauft, das nur eine Straße von dem Haus entfernt liegt, in dem meine Großeltern sowie mein Onkel und meine Tante gewohnt haben. Um sie zu besuchen, sind wir also häufig diese Straße lang gegangen.

An der Straße hatte ein älteres Ehepaar einen Blumenladen. Und ebenfalls hatten sie einen alten und beinahe blinden Cocker Spaniel. Den Namen habe ich leider vergessen, aber damals kannten wir den Hund eben, und es war nichts Außergewöhnliches, ihn auf dem Weg zu unseren Verwandten zu treffen.

Ich erinnere mich, vor dem Hund gestanden zu haben. In meiner Erinnerung ist mein Gesicht auf gleicher Höhe wie sein Kopf, was aber bei einem Cocker Spaniel eigentlich nicht stimmen kann. Auf jeden Fall war ich noch klein. Urplötzlich schnappte dieser sonst so friedliche Hund nach meinem Gesicht. Er hat mich nicht erwischt, und mein Vater hat mich schnell auf den Arm genommen. Ich habe mich sehr erschrocken, und ich denke, dass in diesem Erlebnis der Grund für meine jahrzehntelange Angst vor Hunden liegt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.