Dinge, für die ich heute dankbar bin

Und kaum hat er begonnen, ist der August auch schon wieder zu Ende, und mit ihm die Blog each day in August-Challenge. Jeden Tag habe ich zwar nicht geschafft, aber dennoch war dies ein ausnehmend interessanter Monat mit einem erheblichen Maß an Selbstdurchleuchtung.

Nun will ich mit dem letzten Thema den August abschließen: Dinge, für die ich heute dankbar bin.

Die meisten von uns verbringen viel zuviel Zeit damit, unzufrieden zu sein und viel zuwenig Zeit damit, einfach mal darüber nachzudenken, wofür man eigentlich dankbar sein sollte, was man aber einfach für selbstverständlich nimmt.

Den Partner. Das Zuhause. Die Familie. Freunde.

Gesundheit. Sicherheit. In einem Land zu leben, das nicht von Bürgerkrieg und/oder Naturkatastrophen heimgesucht wird. In dem die Regierung, auch wenn man mit ihr nicht einverstanden ist, einen nicht einfach so ins Gefängnis werfen oder drangsalieren kann.

Ein schöner, sonniger Tag. Ein Tag, an dem es einfach keinen Grund gibt, nicht gutgelaunt zu sein. Die Jahreszeiten, die jede ihre ganze besondere Schönheit hat. Ein gemütliches, warmes Zuhause mit dem Menschen, den man liebt, während eines regnerischen Tages. Oder auch an jedem anderen Tag.

Schnurrende Schmusekatzen, die einen vorbehaltlos lieben.

Leute, seid dankbar. Ihr werdet es sonst bereuen, wenn Ihr es eines Tages nicht mehr sein könnt.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.