Hat die Menschheit doch den einen oder anderen Fortschritt gemacht – vor Kuriositäten waren auch das 17. bis 18. Jahrhundert nicht gefeit.

Schon gewusst? Historische Kuriositäten 17. bis 18. Jahrhundert

  • Das berühmte Sprengstoffattentat von Guy Fawkes auf König James I. ging schief, weil einer seiner Mitverschwörer seinen Schwager per Brief warnte, am 05.11.1605, dem Tag des geplanten Attentates, dem Parlament fernzubleiben. Besagter Schwager informierte daraufhin die Autoritäten.
  • Unter der puritanischen Herrschaft von Oliver Cromwell im 17. Jahrhundert war in England das Feiern von Weihnachten verboten. Es war noch nicht einmal erlaubt, an diesem Tag den Gottesdienst zu besuchen.
  • William III. führte 1696 in England die Fenstersteuer ein, die die Anzahl von Fenstern in Gebäuden besteuerte. Um Steuern zu sparen, mauerten viele Hausbesitzer ihre Fenster zu – teilweise noch heute an Häusern jener Zeit zu sehen.
  • Der streng religiöse Pirat Black Bart weigerte sich, sonntags zu kämpfen.
  • Pirat Ned Lowe schnitt dem Kapitän eines gekaperten Walfängerschiffes beide Ohren ab – und zwang ihn, diese mit Salz bestreut zu essen.
  • Pirat Basil Hood fand es mühselig, andere Schiffe zu überfallen und stahl so einfach eine Herde Kühe von einer Weide. Doch nachdem er das Vieh auf sein Schiff verladen und abgelegt hatte, stellte er fest, dass Kühe sehr seekrank werden. Er ergab sich daraufhin der königlichen Marine, doch der Gestank des Schiffes war so schlimm, dass die Marine sich sogar weigerte, Hood zu verhaften.
  • Im 18. Jahrhundert war die arme Bevölkerung so unzufrieden mit dem Adel, dass englische Adelige in der Öffentlichkeit mit toten Hunden und Katzen beworfen wurden.
  • Ebenfalls im 18. Jahrhundert galt Fülligkeit in der feinen Gesellschaft als schick. Frauen steckten sich Korkkugeln in den Mund, damit ihr Gesicht fülliger wirkte.
  • Männer des 18. Jahrhunderts trugen Polster in ihren Hosen, die ihre Waden muskulöser erscheinen ließen.
  • Großbritanniens größter Seeheld Lord Nelson litt an Seekrankheit.

Categories: Georgians

1 Comment

Micha · 2. Mai 2019 at 10:36

Es ist immer ein Vergnügen hier zu stöbern 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.