Am 08.09. verstarb Königin Elizabeth II. im Alter von 96 Jahren. Gemäß Protokoll findet am 19.09. die Beerdigung der Queen statt. Nachdem sie seit Mittwoch in der Westminster Hall aufgebahrt waren, werden die sterblichen Überreste von Königin Elizabeth II. am Montagmorgen im Rahmen eines großen Staatsbegräbnisses ihre letzte Reise antreten. Zunächst wird der Sarg in die Westminster Abbey zu einem Gottesdienst vor großem Publikum gebracht, dann geht es nach Windsor Castle zu einer Beisetzung in kleinerem Rahmen und schließlich zu einem privaten Begräbnis an der Seite ihres Ehemannes und ihrer Eltern.

Es wird ein Tag sein, wie es ihn seit dem letzten Staatsbegräbnis, von Winston Churchill, im Jahr 1965 nicht mehr gegeben hat. Laut Buckingham-Palast hat die Königin höchstselbst Ergänzungen zu den Plänen vorgenommen, die unter dem Codenamen “London Bridge” schon vor Jahren ausgearbeitet wurden.

 

Beerdigung der Queen: Übersicht über die Ereignisse des 19. September

Alle angegebenen Zeiten beziehen sich auf die deutsche Zeit. Ab 9 Uhr kannst Du die Zeremonie live in der ARD und dem ZDF verfolgen.

Beerdigung der Queen: Stationen der letzten Reise von Elizabeth II.
Westminster Hall in the Palace of Westminster by Jwslubbock under CC BY-SA 4.0

07:30 Uhr

Die Aufbahrung der Königin in der Westminster Hall im Herzen Londons wird am frühen Morgen beendet. Tausende haben Schlange gestanden, um ihren Sarg zu sehen. Eine Warteschlange, die sich durch halb London zog und Wartezeiten bis über 13 Stunden mit sich brachte. Nachdem die Warteschlange wegen Überfüllung geschlossen wurde, gab es sogar eine Warteschlange für die Warteschlange.

 

9 Uhr

Nur einen Katzensprung entfernt öffnet die Westminster Abbey ihre Türen für die Gäste, die zum Gottesdienst zur Beerdigung der Queen um 12.00 Uhr eintreffen.

Staatsoberhäupter aus der ganzen Welt sind eingeflogen, um gemeinsam mit Mitgliedern der königlichen Familie des Lebens und der Verdienste der Königin zu gedenken. Hochrangige britische Politiker und ehemalige Premierminister werden ebenfalls anwesend sein.

Mitglieder der königlichen Familien aus ganz Europa, von denen viele mit der Königin verwandt waren, werden erwartet. Der niederländische König Willem- Alexander und Königin Maxima, Belgiens König Philippe und Königin Mathilde sowie Spaniens König Felipe und Königin Letizia werden anwesend sein.

Lies mehr:  Warum Du als Geschichtsfan Englisch lernen solltest
Beerdigung der Queen
The Queen’s cortege processing down The Mall towards Westminster Hall by Peter Trimming under CC BY-SA 2.0

Die letzte Reise beginnt

11:44 Uhr

Dann beginnt der feierliche Teil des Tages: Der Sarg der Königin wird in Westminster Hall aus dem Katafalk gehoben, in dem er seit Mittwochnachmittag ruht, und zur Westminster Abbey gebracht.

Sie wird auf der State Gun Carriage der Royal Navy getragen, die von 142 Matrosen gezogen wird. Die Kutsche war zuletzt 1979 bei der Beerdigung von Prinz Philips Onkel Lord Mountbatten zu sehen und wurde 1952 für die Beisetzung vom Vater der Königin, George VI., verwendet.

Hochrangige Mitglieder der königlichen Familie, darunter der neue König Charles III. und seine Söhne William und Harry, werden der Lafette in einer Prozession folgen.

Die Pipes and Drums der schottischen und irischen Regimenter werden die Zeremonie anführen, ebenso wie Mitglieder der Royal Air Force und der Gurkhas.

Die Route wird von der Royal Navy und den Royal Marines gesäumt, und auf dem Parliament Square wird eine Ehrengarde aus allen drei Militärdiensten stehen, begleitet von einer Band der Royal Marines.

Beerdigung der Queen: Stationen der letzten Reise von Elizabeth II.

12 Uhr

Die Trauerfeier für die Königin, zu der 2.000 Gäste erwartet werden, beginnt in der Westminster Abbey.

Es handelt sich um ein Staatsbegräbnis, ein Ereignis, das in der Regel Königen oder Königinnen vorbehalten ist und bei dem strenge protokollarische Regeln gelten, wie z. B. ein Militäraufmarsch und die Aufbahrung.

Die Abbey, in der die Trauerfeier stattfindet, ist die historische Kirche, in der Großbritanniens Könige und Königinnen gekrönt wurden, auch die Königin selbst im Jahr 1953. In der Tat wurden nach der normannischen Eroberung 1066 hier alle englischen bzw. britischen Monarchen gekrönt, außer Edward V. und Edward VIII., die jedoch überhaupt nicht gekrönt wurden.

Hier heiratete auch die damalige Prinzessin Elizabeth 1947 Prinz Philip.

Seit dem 18. Jahrhundert hat es in der Abbey keine Trauerfeier für einen regierenden Monarchen mehr gegeben, seit George II. dort beigesetzt wurde. Elizabeth II. wird jedoch nicht in der Westminster Abbey beigesetzt werden, dort findet nur die öffentliche Trauerfeier statt.

Der Gottesdienst wird vom Dekan von Westminster, David Hoyle, geleitet, und der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, wird die Predigt halten.

Lies mehr:  Historisch korrekt? Faktencheck "The Crown"

 

12:55 Uhr

Gegen Ende des Trauergottesdienstes wird der “Last Post”, ein kurzer Trompetenruf, gespielt, gefolgt von einer zweiminütigen Schweigeminute.

Die Nationalhymne und ein vom Dudelsackspieler der Königin gespieltes Klagelied werden die Trauerfeier beenden.

 

Beerdigung der Queen: Auf den Weg nach Windsor Castle

13:15 Uhr

Nach dem Gottesdienst wird der Sarg der Königin in einer Prozession von der Abbey zum Wellington Arch an der Londoner Hyde Park Corner gebracht.

Während sich die Prozession langsam durch die Straßen der Hauptstadt bewegt, wird der Big Ben im Minutentakt läuten, während die Strecke von Militär und Polizei gesäumt wird. Auch im Hyde Park werden im Minutentakt Böllerschüsse abgefeuert.

Der von der Royal Canadian Mounted Police angeführte Zug wird aus sieben Gruppen bestehen, die jeweils eine eigene Musikkapelle haben. Angehörige der Streitkräfte des Vereinigten Königreichs und des Commonwealth, der Polizei und des National Health Service (NHS) werden ebenfalls beteiligt sein.

Camilla, die Königsgemahlin, Katherine, die Prinzessin von Wales, Sophie, die Gräfin von Wessex und Meghan, die Herzogin von Sussex werden in Autos an der Prozession teilnehmen.

Am Wellington Arch wird der Sarg gegen 14.00 Uhr in den neuen Leichenwagen für die letzte Fahrt zum Schloss Windsor umgeladen.

Das Schloss, das seit fast 1.000 Jahren ununterbrochen von 40 verschiedenen Monarchen bewohnt wurde, war für die Königin Zeit ihres Lebens von besonderer Bedeutung. Als Teenager wurde sie während der Kriegsjahre, als London von Bomben bedroht war, in das Schloss geschickt. In jüngerer Zeit machte sie es während der Coronavirus-Pandemie zu ihrem ständigen Wohnsitz.

 

16 Uhr

Der Leichenwagen wird auf dem Long Walk von Schloss Windsor erwartet. Die 5 km lange Allee wird von Mitgliedern der Streitkräfte gesäumt sein.

Der König und weitere hochrangige Mitgliedern der königlichen Familie werden sich dem Zug wenig später im Viereck von Schloss Windsor anschließen.

Die Glocken des Sebastopol- und des Curfew-Towers der Burg werden im Minutentakt geläutet, und vom Burggelände aus werden Böllerschüsse abgefeuert.

Beerdigung der Queen: Stationen der letzten Reise von Elizabeth II.

 

Letzte Ruhestätte

17 Uhr

Anschließend wird der Sarg in die St. George’s Chapel gebracht, wo die Beerdigung der Queen stattfindet.

Lies mehr:  Prinz Philip: Prinzgemahl, Rebell, Unikat

Die St. George’s Chapel ist die Kirche, die so manche royale Hochzeit, Taufe und Beerdigung gesehen hat. Erst im vergangenen Jahr fand hier die Beerdigung des verstorbenen Ehemanns der Königin, Prinz Philip, statt.

Die Beerdigung der Queen findet in einem kleineren, persönlicheren Kreis von etwa 800 Gästen statt und wird vom Dekan von Windsor, David Conner, geleitet und vom Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, gesegnet.

Der Gottesdienst wird Traditionen beinhalten, die das Ende der Regentschaft der Königin symbolisieren.

Die Imperial State Crown sowie der Reichsapfel und das Zepter der Herrscherin werden vom Kronjuwelier vom oberen Teil des Sarges entfernt, wodurch die Königin zum letzten Mal von ihrer Krone getrennt wird.

Am Ende der letzten Hymne legt der König die Fahne der Grenadiergarde in der Kompaniefarbe der Königin auf den Sarg. Die Grenadier Guards sind die ranghöchste der Foot Guards, die zeremonielle Aufgaben für den Monarchen wahrnehmen.

Zur gleichen Zeit wird der Lord Chamberlain, der ehemalige MI5-Chef Baron Parker, seinen Amtsstab “brechen” und auf den Sarg legen. Das Zerbrechen des weißen Stabes signalisiert das Ende seines Dienstes für die Monarchin als ihr ranghöchster Beamter im königlichen Haushalt.

Die Königin wird dann in die königliche Gruft (Royal Vault) hinabgelassen, und der Sovereign’s Piper, der Dudelsackspieler des Herrschers, wird vor dem Segen und dem Gesang von God Save the King spielen. Der Auftritt des Dudelsackspielers in Windsor erfolgt auf persönlichen Wunsch der Königin erfolgt.

 

17:45 Uhr

Die Trauerfeier wird beendet und der König und die Mitglieder der königlichen Familie werden die Kapelle verlassen.

 

20:30 Uhr

Am Abend wird die Königin im Rahmen eines privaten Familiengottesdienstes zusammen mit ihrem verstorbenen Ehemann Philip in der King George VI Memorial Chapel in der St. George’s Chapel beigesetzt.

Ihre Marmorplatte wird die Gravur ELIZABETH II 1926-2022 tragen.

 

Quelle: Queen’s funeral plans: What will happen on the day (BBC)

Entdecken:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert