Susanne, die auf pyrolim.de bloggt, hat mich für den Liebster-Award nominiert. Eigentlich bin ich kein Fan von Nominierungen, aber da ich mit Susanne schon viel Spaß auf Twitter hatte und ich mich zudem über das Lob freue, will ich zumindest dies tun: Susannes Fragen beantworten. Los geht’s!

Woher stammen Deine Blog-Ideen?

Ich möchte meinen Lesern Themen nahebringen, die mir selbst wichtig sind. Daraus entspringen schon eine Menge Ideen. Und dann bekomme ich auch von anderen Blogs viele Idee, gerade auch aus dem englischsprachigen Raum.

Was tust Du, wenn Dir partout nichts einfällt? Gar nicht bloggen oder nach Themen suchen?

An Einfällen mangelt es mir eigentlich nie, aber Zeit und Inspiration sind häufiger ein Problem. Bevor ich dann aber irgendeinen Mumpitz schreibe, blogge ich lieber nicht. Die Artikel sollen schließlich etwas taugen und nicht nur mein Blog füllen.

Wie viel Zeit verwendest Du auf einzelne Blogbeiträge?

Mehr als ich eigentlich sollte 🙂 Ich schaue nicht wirklich auf die Uhr und schreibe die meisten Artikel zudem verteilt auf mehrere Tage, aber ich schätze zwei bis vier Stunden.

Welches war Dein erfolgreichster Blogpost? Verlinke ihn bitte hier.

Wenn es nach Aufrufen geht, gewinnt mein Artikel über die Mythen um das wahre Geschlecht Elizabeths I.: Geschichtsmythen: Bisley Boy – war Elizabeth I. ein Mann?

Wie wichtig findest Du ein Foto/Fotos in Blogposts? Geht es auch ohne oder sind sie zwingend erforderlich?

Ich finde sie schon wichtig. Sie werten einen Artikel deutlich auf, und reiner Text scheint häufig etwas zu eintönig. Wenn es dann noch um Geschichtsthemen geht – und schließlich geht es mir darum, zu zeigen, dass Geschichte spannend und nicht langweilig ist – finde ich Bilder schon sehr wichtig.

Wie oft kommentierst Du auf anderen Blogs?

Oh, leider viel zu selten. Ich finde es eigentlich sehr wichtig und will es auch häufiger machen, komme aber meistens nicht dazu.

Welches Buch liest Du gerade?

Ich lese „Die Königin der weißen Rose„* von Philippa Gregory. Ich habe zuerst die TV-Serie „The White Queen“ gesehen und habe mir auch die Nachfolgebände „Der Thron der roten Königin“ und „Dornenschwestern“ gekauft. Die Reihe handelt von der Zeit der Rosenkriege und dem Leben dreier Frauen, die diese Zeit mitprägten.

Welches Land würdest Du gern einmal besuchen und warum?

Solange es noch interessante Ecken in England zu entdecken gibt (und ich habe erst einen Bruchteil gesehen), muss ich eigentlich in kein anderes Land fahren 🙂

In welcher Zeit würdest Du gern mal für zwei Wochen leben? Warum?

In der Tudorzeit natürlich. Ich würde zu gern sehen, wie diese ganzen spannenden Gestalten wirklich waren. Aber zur Sicherheit würde ich am liebsten nur ungesehen herumschleichen, nicht, dass ich noch versehentlich hingerichtet werde 🙂

Welche Musik hörst Du gerne?

Früher hatte ich klare Lieblingsbands, die ich auch heute noch gern höre: Subway to Sally, Nick Cave & The Bad Seeds, Rammstein. Heute bin ich weniger auf Interpreten festgelegt, mag Richtungen oder auch einfach mal einzelne Lieder. Generell mag ich Metal, Mittelalter/Folk und das eine oder andere Musical.

Hast Du einen Lieblingsort? Zeige ein Foto davon.

 

Darf ich vorstellen: Mein Zuhause. Bzw. der Sofa-Teil davon. Denkt Euch noch meinen Schatz dazu, und es ist für mich der perfekte Wohlfühlort.

 

 

 

Damit bin ich auch schon am Ende angekommen. Ich will nun ein wenig von der üblichen Verfahrensweise des Awards abweichen und nur zwei Leute nominieren: Frauke von fantasebooks.de und Andrea von gewandfantasien.de. Ich hoffe, Susanne verzeiht mir, wenn ich ihre Fragen klaue, denn sie gefallen mir sehr gut. Also die Damen, falls Ihr Lust habt, macht mit, falls nicht – auch ok.

(*=Affiliatelink)

 


1 Comment

Susanne · 1. November 2014 at 20:29

Liebe Stefanie,

vielen Dank für die schönen Antworten auf meine Fragen. Die mit der Zeit, in der Du gern leben würdest, war ja wie auf Dich zugeschnitten – das war mir gar nicht so bewusst. Außerdem weiß ich jetzt, dass Du wie ich Katzenliebhaberin bist.
Herzliche Grüße,
Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.