Sons of Anarchy, die Story über die Ups und Downs einer kalifornischen Motorradgang mit Anleihen bei Hamlet, ging letztes Jahr in den USA mit der 7. Staffel zu Ende. Das deutsche Fernsehen hat erstaunlich lange gebraucht, um die Serie auch dem hiesigen Publikum anzubieten, doch inzwischen läuft Staffel 6 auf Pro7 Maxx. Halb Actiondrama, halb Milieustudie mit Soapanteilen: Sons of Anarchy bietet einen spannenden Einblick in eine Motorradgang, die sich nur den Schein der Legalität gibt und die sowohl mit internen Machtkämpfen als auch mit „der Welt da draußen“ zu kämpfen hat.

Ich mag Serien mit vielschichtigen, interessanten Charakteren und einer Handlung, die zwischen Komödie und Drama binnen eines Szenewechsels schwanken kann. Sons of Anarchy hat mir dahingehend gut gefallen. Aber naja, auch hier gab es wieder einiges zu lernen. Also los:

 

Was ich von „Sons of Anarchy“ gelernt habe

10 Dinge, die ich von Sons of Anarchy gelernt habe1.) Deine Feinde werden Dich immer viel weniger häufig anlügen als Deine Familie.

2.) Ist vollkommen egal, was Du machst. Solange Du sagst, dass Du es für Deine Familie tust, ist es in Ordnung.

3.) Du wirst grundlegend immer glauben, was Dir jemand erzählt. Anschließend wirst Du sofort handeln (und vermutlich jemanden umbringen) und es weiterhin glauben, bis Dir jemand etwas anderes erzählt. Dann wirst Du das sofort glauben. Und vermutlich noch jemanden umbringen.

4.) Mutterglucke Gemma ist grundsätzlich immer überall und bekommt alles mit. Auch, wenn sie sich dazu gefühlt durch die halbe Stadt beamen muss.

5.) Jeder kennt die ständig wechselnden Wergwerf-Handy-Telefonnummern von jedem auswendig.

6.) Diebstahl, Mord, Lügen und Betrügen sind immer besser, als Deinem Club die Wahrheit über Deinen ethnischen Hintergrund zu sagen.

7.) Solange Du Motorrad fährst, bist Du in Sekundenschnelle überall und wieder zurück. Dein Geschäftspartner, mit dem Du nur 5 Minuten reden willst, ist 100 km entfernt? Gar kein Problem.

8.) Egal, ob Du die Wahrheit oder eine Lüge erzählen willst: Du wirst auf jeden Fall die falsche Person wählen, um sie ihr zu erzählen.

9.) Man bekommt nur einen Job (egal als was) in einem Gefängnis, wenn man zu jeder Art von Korruption bereit ist.

10.) Die beste Art, aus einem RICO-Fall herauszukommen, ist, seine eigene Zunge abzubeißen.

Categories: Verschiedenes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.