Wie gewonnen, so zerronnen: Die Geschichte von Schottlands Unabhängigkeit

Wie gewonnen, so zerronnen: Die Geschichte von Schottlands Unabhängigkeit

In der Heimat des Kilts wurde 2014 über Schottlands Unabhängigkeit von England abgestimmt. Nachdem London das Referendum zuerst mit Mißachtung strafte, gingen die Alarmsirenen an, als Studien in der Tat ergaben, ein „Aye“ für die schottische Unabhängigkeit sei gar nicht so unwahrscheinlich. Es wurde viel über Währung, Wirtschaft und Nordseeöl diskutiert, ob sich die Schotten nun vom englischen Joch befreien oder weiterhin „proud to be British“ sein sollten. Doch letztlich war die schottische Unabhängigkeit 2014 kein Massenfavorit: Erstaunlich deutlich sprach sich das schottische Volk gegen die Loslösung von England aus. Doch nun, angesichts des nahenden Brexit, mag das anders aussehen und Schottland ein weiteres Mal nach seiner Unabhängigkeit greifen.

(mehr …)

Historisch korrekt? Faktencheck "Outlander"

Historisch korrekt? Faktencheck „Outlander“

Die US-amerikanische Serie „Outlander“ bringt die Romane von Diana Gabaldons Highland-Saga in bisher drei Staffeln auf die Fernsehbildschirme.

„Outlander“ verwebt historische mit Fantasyelementen: Im Jahr 1946 befindet sich die Krankenschwester Claire gemeinsam mit ihrem Ehemann Frank auf den zweiten Flitterwochen in Schottland. Dort fällt sie innerhalb eines Steinkreises durch die Zeit und landet im Jahr 1743. Eine andere Zeit und weitaus andere Gepflogenheiten. Ihre medizinischen Kenntnisse helfen Claire, ihr Eigensinn und ihre Unabhängigkeit weniger. Schließlich kann sie sich nur aus Schwierigkeiten retten, indem sie einen Schotten ehelicht – den schneidigen Jamie Fraser. Aus der Zweckehe wird die große Liebe. Aber Schottland steht vor einer Katastrophe, denn der zweite Jakobitenaufstand steht kurz bevor.

(mehr …)

Brexit: Der Untergang des Vereinigten Königreichs?

Brexit: Der Untergang des Vereinigten Königreichs?

Der Brexit: Wir haben wohl alle davon gehört. Und die meisten waren wohl schockiert, als das britische Volk am 23.06.2016 wirklich entschied, der EU den Rücken zu kehren. Ich will mich hier nicht mit den politischen Verwicklungen beschäftigen, das ist nicht mein Metier. Aber ich merkte auf, als sowohl Schottland als auch Nordirland sich rührten und mit dem Brexit nicht einverstanden waren. Bald stand im Raum, dass die Länder sich vom Vereinigten Königreich lossagen könnten, um Teil der EU zu bleiben. Der Brexit könnte somit das Ende des Vereinigten Königreichs bedeuten. Daher will ich mich heute mit der Frage beschäftigen, was das Vereinigte Königreich überhaupt ist, und warum London für obige Länder ein viel größerer Buhmann als Brüssel ist.

(mehr …)

10 Dinge, die ich von „Reign“ gelernt habe

„Reign“: Amerikas Freude an historischen TV-Formaten ist nach den „Tudors“ zurückgekehrt. Naja… das Wort „historisch“ benutze ich hier im weitesten Sinne. „Die Tudors“ waren bereits alles andere als ein Paradebeispiel für historische Genauigkeit. Nun findet also die Lebensgeschichte von Maria Stuart, Königin der Schotten, mit „Reign“ ihren Weg auf die TV-Bildschirme. Lebensgeschichte im weitesten Sinne. Erneut. Denn das, was „Reign“ hier bietet, hat mit Geschichte ungefähr so viel zu tun wie das Dschungelcamp mit anspruchsvoller Fernsehunterhaltung. Ja, wirklich. Aber zumindest war es mal wieder äußerst lehrreich.

(mehr …)

Historisch korrekt? Faktencheck "Braveheart"

Historisch korrekt? Faktencheck „Braveheart“

Hollywood hat Geschichte schon längst als Quell für Stories entdeckt und versorgt uns regelmäßig mit bewegten Bildern, die die Vergangenheit darstellen sollen.

Doch was ist wirklich Fakt und was ist „künstlerische Freiheit“? In dieser Reihe will ich mich mit historischen Filmen befassen und kurz und auf dem Punkt 10 Dinge nennen, bei dem der jeweilige Film es mit der historischen Wahrheit nicht so genau genommen hat.

(mehr …)